PRINCE2® wiki
« Principles

Steuern nach dem Ausnahmeprinzip

Other languages: en nl fr es ru pt pl it English Nederlands Français Español русский Português Polski Italiano

Dies ist eine Ausdruck, den PRINCE2®-Neulinge wahrscheinlich noch nicht gehört haben. Da das Verständnis wichtig ist, hier zunächst ein Beispiel und dann die PRINCE2®-Definition. Wenn es auf Faktoren wie Zeit, Kosten und Umfang ankommt, hat der Projektmanager gewisse Spielräume, genannt Toleranzen, zur Verfügung, bevor er das Projektboard zu möglichen Problemen informieren muss (z. B. dass Kosten sich um ±10% verändern könnten). Falls das Problem gering ist und innerhalb der Toleranzen bleibt (etwa bei einer Kostensteigerung um 2% – innerhalb der 10%-Toleranz), kann der Projektmanager das Problem weiter verfolgen, er muss nicht das Projektboard alarmieren und dessen Zeit beanspruchen. Die Details zu diesem Prozess sind im Thema Progress EN weiter ausgeführt.

Steuern nach dem Ausnahmeprinzip wird von jeder Ebene in der Projektorganisation angewendet, um die jeweils darunter liegende Ebene zu managen. Die jeweils untere Ebene sollte das Management der darüberliegenden Ebene nur informieren, wenn es sich um gravierende Vorkommnisse (Issues) handelt, die vereinbarte Toleranzen überschreiten. Der PRINCE2®-Begriff für ein derartiges Issue ist Ausnahme, d. h. ein Issue befindet sich außerhalb seiner Toleranz.

Nun stellen wir uns vor, wir wären Teil eines Projektboards. Wenn alles gut läuft, hören wir vom Projektmanager lediglich anläßlich der regelmäßigen Berichte während und zum Ende einer Phase, außer in Ausnahmen, daher der Begriff Steuern nach dem Ausnahmeprinzip. Wenn eine Ausnahme eintritt, sendet der Projektmanager einen Exception Report EN and das Projektboard.

Die PRINCE2®-Definition für Steuern nach dem Ausnahmeprinzip lautet wie folgt: Ein PRINCE2®-Projekt hat definierte Toleranzen für jedes Projektziel, um die Grenzen delegierbarer Autorität zu etablieren.

PRINCE2® kennt dazu sechs definierbare Toleranzen, diese sind:

Hier einige Beispiele für Qualität, Umfang, Risiko und Nutzen – Zeit und Kosten sind sicher vorstellbar:

Zusammenfassend stellt das Steuern nach dem Ausnahmeprinzip einer höheren Managementebene ein System zu Management und Kontrolle der darunterliegenden Ebene bei, und so wird die höhere Ebene nicht mit den vielen kleineren Belangen der niedrigeren Ebene belastet.

discussion icon PRINCE2 wiki is open-source and published for free under a Creative Commons license.

discussion icon Written by Frank Turley (his LinkedIn profile)

discussion icon Translated by Translated by